fbpx

Vom SZBLIND gibt’s Neues zu sehen.

Um Spenden zu generieren, aber auch um zu zeigen, wie sich Menschen mit einer Sehbehinderung im Alltag orientieren, fährt der SZBLIND seit letztem Jahr eine grosse Print-Kampagne. Die Kampagne mit den auffälligen Visuals geht nun in die nächste Runde. Im Mittelpunkt steht dieses Jahr ein begossener Hund, den man nicht nur sehen, sondern vor allem auch riechen kann.

Die Kampagne zeigt auf, dass sich blinde Menschen sehr wohl selbständig im Alltag orientieren können. Sie verlassen sich dabei auf die Nase, die Ohren, den Geschmack und die Hände.