«Erst Ja, dann ahh». Dieser eingängige Claim steht im Mittelpunkt einer breitangelegten Sensibilisierungs-Kampagne für Amnesty International Schweiz. Damit soll bei jungen Erwachsenen das Bewusstsein geschärft werden, dass bei jeder sexuellen Handlung die gegenseitige Zustimmung Voraussetzung ist.

Für die Spots konnte die bekannte Schweizer Regisseurin Barbara Miller gewonnen werden, die mit ihrem Dokumentarfilm «Female Pleasure» 2018 einen international ausgezeichneten Kino-Hit landete. Vor der Kamera stöhnt unter anderen Karen Fleischmann, die mit über 100’000 Followern eine der bekanntesten Influencerinnen der Schweiz ist.

Insgesamt 4 Spots und 4 Printsujets sowie diverse Massnahmen auf Social Media werden dafür sorgen, dass das Thema «gegenseitige Zustimmung» ins Bett und unters Volk kommt.

Pin It on Pinterest

Share This