Abonnieren

Mehr Autobahnen, mehr Strassen, mehr Parkplätze: Eine Mobilität mit Zukunft sieht anders aus. Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz setzt sich auf vielen Ebenen dafür ein, die Mobilität in der Schweiz menschen- und umweltfreundlicher zu gestalten. Denn mobil sein soll und muss nicht auf Kosten von Natur und Lebensqualität gehen.

Und so stellt unsere Kampagne Menschen ins Zentrum, die unterwegs sind. Dazu fordern pointierte Headlines auf plakativer Grünfläche eine Mobilität ein, die den Bedürfnissen dieser Menschen entspricht: zum Beispiel mit mehr verkehrsberuhigten Wohnquartieren, sicheren Velowegen und einem immer besser vernetzten öffentlichen Verkehr.

Die Form ist verspielt, die Botschaft klar. Ziel der Kampagne ist, die Bevölkerung auf die wichtige Arbeit des VCS Verkehrs-Club der Schweiz für eine ökologisch verträgliche Mobilität aufmerksam zu machen und so eine Basis zu legen für die Gewinnung neuer Mitglieder.

Wir freuen uns auf viele weitere Ideen der crossmedialen Kampagne rund um die plakative Grünfläche. Demnächst auf Social Media, auf Online-Banners und in Briefkästen.

Plakate

Digital Out of Home

Social Media Ads

Mit der neuen Kampagne emotionalisieren wir das Kernthema «Selbstbestimmung» von EXIT mit einem Spot, gestaltet in Zusammenarbeit mit Rocket Film.

Der Kino- und Onlinespot ist Teil einer crossmedialen Kampagne mit Display Ads, Native Ads und plakativen Ausspielungen auf DOOH-Screens sowie auf der Landingpage. Der Spot läuft in ausgewählten Arthouse-Kinos.

Im Spot begleiten wir eine Frau durch die Stationen eines Lebens, in dem sie allen Stimmen der Fremdbestimmung trotzt und sich zum Schluss dezidiert für die Möglichkeit eines selbstbestimmten Sterbens ausspricht. Rocket Film mit Regisseurin Fariba Buchheim ist für den Spot tief in die – teils sogar persönlichen – Bildarchive gestiegen, um authentisches Bildmaterial aus verschiedenen Jahrzehnten zu finden.

Ziele der Kampagne sind, die Themenführerschaft von EXIT für Selbstbestimmung im Leben und Sterben zu stärken, die Bevölkerung zu sensibilisieren und so neue Mitglieder zu gewinnen.

Kino- und Onlinespot

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Display- und Native Ads

Digital OOH

Landingpage

Im Vorjahr legte das Fundraising den Grundstein mit dem enorm populären Musikvideo «Champions» zur Spendengenerierung – ausgezeichnet mit einem Gold-Edi.

Nach diesem Erfolg setzt auch das HRM des Kispi auf Emotionen. Die echten Mitarbeitenden stehen im Rampenlicht, eingebettet in eine Patientengeschichte. Denn sie sind die Champions, die alles geben, bis es den Kindern gut geht.

Verbindendes Element ist die «Champions»-Pose – inspiriert vom Logo des Kinderspitals. Hier kombinieren wir die Pose neu mit dem einladenden Winken: Bewirb dich jetzt bei uns.

Zudem sollen Ads mit provokativen «Sinnfragen» die Menschen zum Hinterfragen ihres aktuellen Jobs einladen.

Longspot als Kernstück

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Plakate in Stadt und Kanton Zürich

Auszug Social Media Ads

Kontakt

Möchten Sie Ihre Organisation auch erfolgreich vorwärtsbringen?

Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir ein Mail.

Kontakt

Gaby Füchslin

Geschäftsleiterin, Partnerin

043 322 24 82

gaby.fuechslin@spinas-cv.ch

Eine deutliche Mehrheit in der Bevölkerung findet Klimaschutz dringlich. Doch eigenen kleinen Verhaltensänderungen stehen oft Ausreden im Weg. Deshalb lässt Spinas Civil Voices in der Kampagne jene zu Wort kommen, die nun wirklich nichts für den Klimaschutz tun können: das Plakat, die Kinoleinwand, das TV-Gerät, das Online-Banner und viele weitere Werbemedien. Alle würden ja sofort etwas fürs Klima tun, aber es sind halt keine Menschen.

Mit dieser mehrjährigen 360o-Kampagne führt der WWF vor Augen, was jede(r) ohne Komforteinbussen im Kleinen tun kann – vom Ausschalten des Standby bei Geräten bis hin zur Wahl von klimafreundlichen Politikern.

Wie gut die augenzwinkernde Ansprache funktioniert, zeigt unter anderem die Teilnahme beim lancierten Wettbewerb für die Fortführung der Kampagne: Über 5’000 Menschen reichen eigene humorvolle Ausreden ein.

Durch die ergänzende Präsenz in den Geschäften von Mitglieder der WWF Climate Group wie etwa Coop, Migros und IKEA gewinnt die Kampagne enorm an Reichweite und ist so wirkungsvoll, dass sie mit dem Schweizer Marketing Preis ausgezeichnet wird.

Inserat

Kinospot

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Unterschriftenbogen Klimainitiative

Abstimmungsinserat

Lancierung Ausreden-Wettbewerb

Landingpage Wettbewerb

Plakat und Inserat mit den besten Wettbewerbszitaten

Auf digitalen Kanälen und mit Inseraten weist Solidar Suisse auf die Brisanz der wachsenden Ungleichheit hin. Gleichzeitig werden Leads generiert und mittels Onboarding-Journey und Mailings Spenden gesammelt, um Arbeiter*innen in Billiglohnländern bei ihrem Kampf um bessere Löhne und Arbeitsbedingungen zu unterstützen.

Kernstück der Kampagne ist dieser Videoclip

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

So funktioniert’s.

Durch verschiedene kanalspezifische Werbemittel wie Emails, Ads auf sozialen Medien und Newsseiten werden Nutzer*innen auf die Spendenseite mit dem Videoclip sowie vertieften Infos zur extremen Ungleichheit und zum Engagement von Solidar Suisse geleitet.

Landingpage

Social Media Ads

Inserate

Mailing

Die Resonanz.

Über 300’000 Views alleine auf Youtube

57% haben das Video bis zum Ende angeschaut: exzellentes Resultat für einen langes und anspruchsvolles Video

Kommentare

«Starke Worte und bewegende Bilder. Die neue Kampagne von Solidar Suisse soll Menschen aufwecken, sich gegen die Ungleichheit auf dieser Welt einzusetzen.»

Corris Video des Monats

«Vidéo vraiment pertinente, bien construite, bien rythmeée, et SURTOUT, à la rhétorique intelligente, plutôt que larmoyante, dynamique plutôt que triste… bref du très bien boulot.»

«Zetetix», Youtube

«Finde das Video super! Kenne euch nicht und weiss nicht wie ihr das umsetzen möchtet aber wünsche euch viel Kraft, Ideen und Durchhaltevermögen!»

«Krabu», Youtube

Das Teamwork

Idee, Content und Bewerbungskonzept sowie Ausführung des Videos entstanden bei Spinas Civil Voices, die Umsetzung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Digital-Team von Solidar Suisse und Capture Media.

Kontakt

Möchten Sie Ihre Organisation auch erfolgreich vorwärtsbringen?

Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir ein Mail.

Kontakt

Gaby Füchslin

Geschäftsleiterin, Partnerin

043 322 24 82

gaby.fuechslin@spinas-cv.ch