Abonnieren

Teamwork!

Denn wer krank ist, braucht Unterstützung. Das wissen wir von Spinas Civil Voices, das wissen gewiss Sie – und das wissen auch die Menschen im südlichen Afrika.

Nur: Viele von ihnen können auf keine Hilfe zählen. Weil medizinische Versorgung unerschwinglich, einen Tagesmarsch entfernt oder überhaupt nicht vorhanden ist.

Darum bildet SolidarMed mit Spender:innen aus der Schweiz und Menschen vor Ort ein Team. Dieses Team baut im südlichen Afrika zum Beispiel Säuglingsstationen auf, fährt mit mobilen Kliniken in abgeschiedene Bergdörfer und bildet lokale Pflegefachpersonen aus. All dies ist nur möglich, weil eine wichtige Person im Team mitwirkt: die Spenderin oder der Spender.

Diesen Teamgedanken rückt Spinas Civil Voices für SolidarMed spenderzentriert in den Fokus. Die mehrjährig angelegte Kampagne «Du bist alles für das Team Gesundheit» umfasst Online-Banner, Social-Media-Ads, DOOH-Screens und Direct-Mailings mit immer wieder neuem Storytelling.

We  <3  Teamwork

Online Werbemittel

Streuwurf

Im Vorjahr legte das Fundraising den Grundstein mit dem enorm populären Musikvideo «Champions» zur Spendengenerierung – ausgezeichnet mit einem Gold-Edi.

Nach diesem Erfolg setzt auch das HRM des Kispi auf Emotionen. Die echten Mitarbeitenden stehen im Rampenlicht, eingebettet in eine Patientengeschichte. Denn sie sind die Champions, die alles geben, bis es den Kindern gut geht.

Verbindendes Element ist die «Champions»-Pose – inspiriert vom Logo des Kinderspitals. Hier kombinieren wir die Pose neu mit dem einladenden Winken: Bewirb dich jetzt bei uns.

Zudem sollen Ads mit provokativen «Sinnfragen» die Menschen zum Hinterfragen ihres aktuellen Jobs einladen.

Longspot als Kernstück

Plakate in Stadt und Kanton Zürich

Auszug Social Media Ads

Kontakt

Möchten Sie Ihre Organisation auch erfolgreich vorwärtsbringen?

Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir ein Mail.

Kontakt

Gaby Füchslin

Geschäftsleiterin, Partnerin

043 322 24 82

gaby.fuechslin@spinas-cv.ch

Natürlich funktioniert Fundraising für Menschen mit einer Behinderung auch, indem man Mitleid erweckt. Aber tut man blinden und sehbehinderten Menschen wirklich einen Gefallen, wenn man sie als bemitleidenswerte Menschen darstellt?

SZBLIND hat eine andere Vorstellung von Fundraising und Spinas Civil Voices die Idee dazu: Statt Mitleid soll auf charmante Weise Respekt (und vielleicht sogar ein bisschen Bewunderung) für die aussergewöhnlichen Fähigkeiten und die Hilfsbereitschaft von blinden Menschen erweckt werden. Denn wer nicht sehen kann, hat dafür meist spitzere Ohren oder eine feinere Nase – und kann damit anderen Menschen eine Hilfe sein.

Ab 2006 erscheinen unter dem Motto «Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch.» Inserate mit speziellen Tipps von Menschen ohne Augenlicht. In TV-Spots helfen Blinde Sehenden aus kniffligen Situationen. Und auch im Direkt Marketing spielen ihre besonderen Begabungen und die Welt der Gerüche und Töne immer wieder eine wichtige Rolle.

Der neue Ansatz ermöglicht seit vielen Jahren erfolgreiches Fundraising. Und darüber hinaus trägt er massgeblich zu einer inklusiveren Wahrnehmung der Menschen mit einer Sehbehinderung bei. Auch die aktuelle Plakatkampagne ist darum eine augenzwinkernde Einladung dazu, sich in die Sinneswelt blinder Menschen einzufühlen.

«Nach einer sehr erfolgreichen langjährigen Kampagne galt es einen neuen Kampagnen-Auftritt zu finden, der den Erfolg würde fortführen können, und gleichzeitig ein neues, modernes Image des Schweizerischen Zentralvereins für das Blindenwesen vermittelt. Gemeinsam mit Spinas ist das gelungen. Beim Erarbeitungsprozess der neuen Kommunikationsmittel hat Spinas Civil Voices einmal mehr bewiesen, dass sie zuerst die Organisationen, für die sie arbeiten, verstehen wollen, bevor sie sich an die Kreation einer Kampagne oder von Fundraisingmassnahmen machen. Die übergrossen Mandarinen, Erdbeeren und Hunde fallen auf und geben mit einem Augenzwinkern zu verstehen, dass Menschen mit Sehbehinderung und Blindheit am gesellschaftlichen Leben teilhaben können und wollen wie alle Menschen ohne Behinderung auch.»

Nina Hug

Co-Leiterin Marketing/Kommunikation und Mitglied der Geschäftsleitung, SZBLIND

Arbeitsbeispiele SZBLIND

Wir Blinden sehen anders.

Blinde und Sehbehinderte sind Menschen wie wir alle – nur sehen sie ein bisschen anders: mit der Nase oder mit den Ohren. Das auffällige Bildkonzept lädt Sehende ein, sich in die Sinneswelt blinder Menschen einzufühlen. SZBLIND positioniert damit als Brückenbauerin einer inklusiven Gesellschaft.

Wir Blinden helfen gerne. Helfen Sie uns auch.

«Wir Blinden helfen gern, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch.» Unter diesem Motto steht die mehrjährigen Kampagnen für den Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen SZBLIND. Darauf basierend wurden nach und nach mehrere TV-Spots und immer neue Inserat-Sujets entwickelt.

Best of Fundraising

In der Spendenkommunikation machen wir das Erleben blinder Menschen spürbar, aber immer auf Augenhöhe mit den Betroffenen und ohne zu jammern. Dies ist seit vielen Jahren unser Erfolgsrezept für erfolgreiche Fundraising-Kommunikation.

Kontakt

Möchten Sie Ihre Organisation auch erfolgreich vorwärtsbringen?

Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir ein Mail.

Kontakt

Gaby Füchslin

Geschäftsleiterin, Partnerin

043 322 24 82

gaby.fuechslin@spinas-cv.ch

Natürlich funktioniert Fundraising für Menschen mit einer Behinderung auch, indem man Mitleid erweckt. Aber tut man blinden und sehbehinderten Menschen wirklich einen Gefallen, wenn man sie als bemitleidenswerte Menschen darstellt?

SZBLIND hat eine andere Vorstellung von Fundraising und Spinas Civil Voices die Idee dazu: Statt Mitleid soll auf charmante Weise Respekt (und vielleicht sogar ein bisschen Bewunderung) für die aussergewöhnlichen Fähigkeiten und die Hilfsbereitschaft von blinden Menschen erweckt werden. Denn wer nicht sehen kann, hat dafür meist spitzere Ohren oder eine feinere Nase – und kann damit anderen Menschen eine Hilfe sein.

Ab 2006 erscheinen unter dem Motto «Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch.» Inserate mit speziellen Tipps von Menschen ohne Augenlicht. In TV-Spots helfen Blinde Sehenden aus kniffligen Situationen. Und auch im Direkt Marketing spielen ihre besonderen Begabungen und die Welt der Gerüche und Töne immer wieder eine wichtige Rolle.

Der neue Ansatz ermöglicht seit vielen Jahren erfolgreiches Fundraising. Und darüber hinaus trägt er massgeblich zu einer inklusiveren Wahrnehmung der Menschen mit einer Sehbehinderung bei. Auch die aktuelle Plakatkampagne ist darum eine augenzwinkernde Einladung dazu, sich in die Sinneswelt blinder Menschen einzufühlen.

«Spinas weiss, wie man Spendende in ihrer Lebenswelt abholt und für soziale Themen begeistert. Ob Produkte für den Briefkasten, den digitalen Posteingang oder die Plakatwand, das kreative Pingpong mit Spinas macht Spass und bringt Resultate.»

David Maurer

Marketingleiter, Fairmed

Arbeiten für Fairmed

Hilfe bis ans Ende der Welt

Fairmed hilft dort, wo sonst niemand hilft. Mobile Einsatzteams und Freiwillige bringen Gesundheit zu den Allerärmsten bis in die hinterste Ecke der Welt. Mit der langjährigen Plakat- und Inseratekampagne hilft sich Fairmed für einmal selbst – indem sie die Bekanntheit der Organisation markant steigert.

Einzigartige Hilfe mit einzigartigen Namen

Die Fairmed-Kampagne mit merkwürdigen Wortkreationen bringt die Neupositionierung der Organisation nach dem Namenswechsel eingängig auf den Punkt: Gesundheit für die Ärmsten.

Best of Fundraising

Spinas Civil Voices unterstützt Fairmed seit 2008 im Fundraising mit strategischer Beratung, Positionierungskampagnen und der Kreation der Fundraising-Werbemittel. Jene zur Gewinnung von Neuspender:innen sind am herausfordernsten – hier drei erfolgreiche Beispiele sowie ein effektives Bindungsprodukt.

Neue Identität, altes Kernthema

Grosse Veränderungen bergen grosse Risiken: Die Aufgabe der ersten Kampagne nach dem Namenswechsel von Leprahilfe zu Fairmed ist, alle bisher Unterstützenden abzuholen und mitzunehmen. Dies gelingt erfolgreich, indem das alte Kernthema mit der neuen Gestaltung und dem neuen Namen harmonisch verbunden werden. Die Lancierungskampagne umfasst Plakate und Inserate, einen Streuwurf in Millionenauflage und wiederholte Anwendung in der Kommunikation mit Stammspender:innen.

Kontakt

Möchten Sie Ihre Organisation auch erfolgreich vorwärtsbringen?

Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir ein Mail.

Kontakt

Gaby Füchslin

Geschäftsleiterin, Partnerin

043 322 24 82

gaby.fuechslin@spinas-cv.ch

Natürlich funktioniert Fundraising für Menschen mit einer Behinderung auch, indem man Mitleid erweckt. Aber tut man blinden und sehbehinderten Menschen wirklich einen Gefallen, wenn man sie als bemitleidenswerte Menschen darstellt?

SZBLIND hat eine andere Vorstellung von Fundraising und Spinas Civil Voices die Idee dazu: Statt Mitleid soll auf charmante Weise Respekt (und vielleicht sogar ein bisschen Bewunderung) für die aussergewöhnlichen Fähigkeiten und die Hilfsbereitschaft von blinden Menschen erweckt werden. Denn wer nicht sehen kann, hat dafür meist spitzere Ohren oder eine feinere Nase – und kann damit anderen Menschen eine Hilfe sein.

Ab 2006 erscheinen unter dem Motto «Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können. Bitte helfen Sie uns auch.» Inserate mit speziellen Tipps von Menschen ohne Augenlicht. In TV-Spots helfen Blinde Sehenden aus kniffligen Situationen. Und auch im Direkt Marketing spielen ihre besonderen Begabungen und die Welt der Gerüche und Töne immer wieder eine wichtige Rolle.

Der neue Ansatz ermöglicht seit vielen Jahren erfolgreiches Fundraising. Und darüber hinaus trägt er massgeblich zu einer inklusiveren Wahrnehmung der Menschen mit einer Sehbehinderung bei. Auch die aktuelle Plakatkampagne ist darum eine augenzwinkernde Einladung dazu, sich in die Sinneswelt blinder Menschen einzufühlen.

«Ich arbeite seit über 5 Jahren mit Spinas zusammen und wir haben gemeinsam schon viele kreative und erfolgreiche Ideen umgesetzt. Spinas ist mit viel Hingabe und Engagement bei der Sache. Ich schätze die hohe Kompetenz, Leidenschaft und die unkomplizierte Art.»

Denise Furer

Fachspezialistin Public Fundraising, Krebsforschung Schweiz

Unermüdlich, damit Heilung zur Regel wird.

Die Kampagne stellt das unermüdliche Engagement der Forschenden in den Mittelpunkt, die privat auf Vieles verzichten, um einen Durchbruch zu erzielen. Die langjährige Präsenz der Kampagne macht das Herzblut der Forschenden zum prägenden Merkmal der Organisation und ermöglicht so anhaltenden Erfolg im Fundraising.

Mailings

Egal, ob wir für vielversprechende Studien, spezielle Forschung für Kinder oder den unermüdlichen Einsatz der Forschenden Spenden sammeln: Die Mailing-Umsetzungen sind abwechslungsreich sowie medizinisch korrekt. Und sie zahlen immer spenderzentriert sowie emotional auf den Kernsatz der Organisation und ihrer Unterstützenden ein: Damit Heilung zur Regel wird.

Kontakt

Möchten Sie Ihre Organisation auch erfolgreich vorwärtsbringen?

Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir ein Mail.

Kontakt

Gaby Füchslin

Geschäftsleiterin, Partnerin

043 322 24 82

gaby.fuechslin@spinas-cv.ch